So entstand der Muttertag & so wird er heute gefeiert

Muttertag feiern
23.03.2017

Seit 1914 gibt es den modernen Muttertag und auch heuer bietet er wieder eine tolle Gelegenheit sich bei seinem Mami zu bedanken und Freude zu schenken. Du hast dich schon immer gefragt, wie der Ehrentag entstanden ist? Bei uns erfährst du heute die Geschichte dazu.

Daher kommt der Muttertag

Seit Menschengedenken gibt es verschiedene Formen Mütter in der Gesellschaft zu feiern. So wurde bereits im Antiken Griechenland die Göttin Rhea, die Mutterschaft symbolisiert, stellvertretend für alle Mütter verehrt. Der Ursprung des modernen Muttertags liegt allerdings viel später, nämlich 1907, in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Anna Marie Jarvis, eine Frau aus West Virginia, feierte 1907 den ersten Muttertag. Sie organisierte dafür eine Messe im Gedenken an ihre verstorbene Mutter und widmete die Messe später allen Müttern. Sie war nämlich davon überzeugt, dass kein Mensch so viel für andere tue wie die jeweilige Mutter und deshalb war das Feiern der Mutterschaft für sie unerlässlich.

Anna Marie Jarvis musste allerdings dafür kämpfen, dass der Muttertag zu einem anerkannten Festtag wurde. Ihr Vorschlag dazu wurde in Washington zunächst belächelt, sie bestand aber auf die Wichtigkeit des Tages. Dank ihrer Beharrlichkeit wurde ihr Recht gegeben und Anna Marie Javies konnte sich 1911 darüber freuen, dass der Muttertag in den meisten Bundesstaaten der USA offiziell gefeiert wurde.

Schnell verbreitete sich der Festtag international. 1912 kam er nach Grossbritannien und somit zum ersten Mal nach Europa. 1917 wurde der erste Muttertag auch in der Schweiz gefeiert.

Danke sagen

Wie werden Mamis in anderen Ländern gefeiert?

Der Muttertag wird inzwischen in über 40 Ländern gefeiert und unterscheidet sich je nach Land auch ziemlich in der Zelebrierung. In Frankreich wird der Ehrentag nicht wie bei uns am zweiten Mai - Sonntag gefeiert, sondern am letzten Sonntag im Mai. Nach der französischen Tradition backen Kinder ihren Müttern einen Kuchen in der Form einer Blume.

In Griechenland schenkt man nicht nur einen Strauss Blumen, sondern es wird gleich der ganze Wohnbereich mit Blumen geschmückt. Traditionell essen Griechen zur Feier des Tages einen Honigkuchen nach einem geselligen Mittagsessen, zu dem die ganze Familie kommt.

In Mexiko wird am 10. Mai gefeiert. Es gibt ein grosses Familienessen mit Mariachi Bands, die zur Unterhaltung aller aufspielen.

Ganz anders sieht es in Südkorea aus. Dort gibt es keinen Muttertag, es gibt allerdings einen Elterntag. An dem werden Mutter und Vater zu gleich gefeiert. Kinder basteln dort ihren Eltern liebevoll ein Geschenk.

Schenke deinem Mami Freude mit einem Gutschein

Schenke deiner Mutter zum Muttertag doch am besten etwas Freizeit, die könnt ihr dann für gemeinsame Aktivitäten nutzen.

Wir von Cosmobutler stellen für dein Mami zum Muttertag gerne einen exklusiven Gutschein zusammen. Ob Wäsche waschen, Kleider bügeln, Wohnung reinigen, Schuhe pflegen oder Teppich reinigen, wir übernehmen diese Dinge gerne für dein Mami. Dann habt ihr mehr Zeit euch zu sehen. Was gibt es schliesslich Schöneres?

Zeit zusammen