Wie du deine Hemden in 3 einfachen Schritten wäschst, bügelst und pflegst

Shirt laundry service for dress shirts - Cosmobutler
11.11.2019

Jedes Mal, wenn ich nach London reise, bin ich gespannt auf die Jermyn Street, Londons heiligen Gral für massgeschneiderte Hemden, südlich des Piccadilly Circus. Nachdem du das Vergnügen hast, deinen Stoff auszuwählen (versuche Sea Island-Baumwolle) und dein Muster aus einer Reihe von Musterbüchern auszuwählen, betreut dich einer der der Master Shirtmakers, der ein Dutzend Körpermasse abnimmt, um die perfekte Passform für deinen Körper zu gewährleisten. Das Hemd wird so gestaltet, dass es den Konturen deiner Schultern, deinen Vorlieben für Manschetten und Kragen, deiner Armlänge sowie deinen Gewohnheiten beim Tragen von Uhren entspricht.

Das Vergnügen, ein massgeschneidertes Hemd zu tragen, kann nur von jemandem beschrieben werden, der nach dem Tragen eines massgefertigten Hemdes gebeten wird, wieder ein normales Hemd von der Stange zu tragen: es wird zu eng oder breit sein, die Ärmel werden zu lang oder zu kurz sein und es wird sich unangenehm anfühlen. Ein massgeschneidertes Hemd fühlt sich an wie eine zweite Haut. Ein sehr komfortabler und stilvoller Ausdruck deiner Persönlichkeit und deines Stils.

How to care for your dress shirt - Cosmobutler garment care

Um sicherzustellen, dass deine Lieblingshemden gut gepflegt werden, beachte 3 Dinge, die von Master Shirtmakers Turnbull & Asser empfohlen werden. Bei Cosmobutler werden Hemden und Blusen nach den folgenden Kriterien gepflegt, um sicherzustellen, dass unsere Bekleidung die Pflege erhält, die sie verdient. Die Hemden werden gewaschen, nicht chemisch gereinigt, um ihre Langlebigkeit und unsere persönliche Bequemlichkeit zu gewährleisten:

1. Waschen

  • Vor dem Waschen alle Knöpfe lösen, um die Nähte, die die Knöpfe am Hemd halten, zu entlasten.

  • Denke auch daran, die Kragenstäbchen vor dem Waschen zu entfernen. Dadurch wird ein ungleichmässiger Verschleiss an den Kragenspitzen vermieden. Es bedeutet auch, dass du nicht im Boden der Trommel oder unter dem Rest der Wäsche suchen müsst, wenn sie herausfallen.

  • Stülpe alle Hemden von innen nach aussen um. Dies schützt die Perlmuttknöpfe vor dem Absplittern auf der Stahltrommel und ermöglicht den Reinigungsmitteln den direkten Zugang auf Achselflecken.

  • Wasche die Hemden in Wasser bei einer Temperatur von 40ºC bis 60ºC (104ºF bis 140ºF) und achte darauf, die Waschanleitung für jedes Kleidungsstück genau zu lesen.

2. Bügeln

  • Ein Hemd aus reiner Baumwolle wird am besten gebügelt, während es noch leicht feucht von der Wäsche ist. Dies ist viel einfacher als mit einem feinen Spray zu befeuchten, nachdem es bereits getrocknet ist. Es kann dennoch ein feiner Sprühstrahl erforderlich sein, wenn das Hemd ungleichmässig ausgetrocknet ist.

  • Lege den zu bügelnden Teil des Hemdes im Allgemeinen auf ein stabiles Bügelbrett und drücke das Gewebe mit einem trockenen Bügeleisen (ohne Dampf) trocken und faltenfrei. Denke daran, den Temperaturregler des Bügeleisens auf "Baumwolle" einzustellen. Achte darauf, dass du nicht über das Textilpflegeetikett bügelst, da dieses nicht aus Baumwolle besteht und bei Verwendung der Einstellung "Baumwolle" beschädigt werden kann.

  • Die allgemeine Reihenfolge zum Bügeln eines Hemdes lautet: Kragen, Manschetten, Ärmel, Schultern, Vorderseiten und schliesslich die Rückseite. Stelle am Ende sicher, dass es in der Zwischenzeit keine neuen Falten gibt, die du eventuell noch ausbügeln musst.

  • Der Kragen sollte auf beiden Seiten feucht sein. Bügle zunächst die Rückseite von Kragen und Band, bis sie relativ flach und trocken ist. Möglicherweise musst du an einem Ende des Kragens vorsichtig ziehen, während du drückst. Drehe als nächstes den Kragen um und wiederhole den Vorgang, indem du von der Kragenspitze zur Mitte bügelst, um unschöne Falten an der Kragenkante zu vermeiden. Versuche, beim Bügeln der Kragenspitze nicht zu viel Druck auszuüben; dies ist das verschleissanfälligste Teil beim Bügeln.

  • Bügle niemals den Kragen mit eingesetztem Kragenstäbchen. Dies führt zu einem starken Verschleiss des Stoffes an den Spitzen.

  • Manschetten sollten immer aufgeknöpft oder aufgeklappt und ähnlich wie der Kragen (d.h. beide Seiten) gebügelt werden. Das Bügeln einer Doppelmanschette in eingeklappter Position kann zu Linien und Spaltungen führen. Versuche erneut, beim Überbügeln der Manschettenspitzen oder -kanten nicht zu viel Druck auszuüben.

  • Bügle von der Oberseite des Ärmels bis zur Manschette und schaffe auf Wunsch eine Falte.

  • Bügle schliesslich die beiden Vorderseiten und dann die Rückseite des Hemdes. Das Hemd sollte beim Bügeln immer aufgeknöpft sein.

  • Die immer wiederkehrende Frage ist, ob man beide Seiten eines Hemdes bügeln muss. Die Antwort lässt sich am besten durch persönliches Experimentieren herausfinden. Obwohl eine gute hitzereflektierende Bügelbrettabdeckung nur das Bügeln beider Seiten der Kragen und Manschetten erfordern sollte, die von Natur aus die dicksten Teile des Kleidungsstücks sind.

  • Hänge das Hemd nach dem Aufbügeln auf einen Bügel, knöpfe den obersten Knopf zu und lasse es an der Luft trocknen. Dadurch kann der letzte Rest der Feuchtigkeit verdunsten und die Faltenbildung minimiert werden.

3. Eingehen/ Schrumpfen

Baumwollhemden aus feinsten Naturstoffen neigen beim mehrmaligen Waschen dazu, leicht zu schrumpfen. Aus diesem Grund machen Master Shirtmakers ihre Kragen grösser (ca. 1,25 cm) als die angegebene Grösse des Hemdes. Nach einigen Waschgängen beträgt die Schrumpfung über die Brust ca. 1,25 cm, während die Schrumpfung in der Ärmellänge bis zu 2,2 cm beträgt. Die Schrumpfung des Hemdenstoffs ist in der Regel über seine Länge etwas grösser als über seine Breite.

Obige Tipps resultieren aus meiner Frustration über lokale Wäschereien und Textilreinigungen. Es war herzzerreissend, dass meine Hemden steif wie Papier zurückgegeben, schlecht gebügelt und geschrumpft wurden.

[Bilder via Jermyn St. AssociationLe Parvenue]